Girokonto ohne Schufa - Infos, Anbieter, FAQ

Zuletzt aktualisiert am 19.07.2018

[us_btn text=“Jetzt 22 Anbieter vergleichen!“ size=“16px“ align=“center“ icon=“far|rocket“]

Ebenso wie ein Telefon oder ein Fernsehgerät gehört auch ein Girokonto ohne Schufa oder mit Schufa heutzutage zu den Grundvoraussetzungen des modernen Lebens. Ohne ein Girokonto kannst Du daran nicht teilnehmen. Warum? Es spielt keine Rolle, ob Du arbeitest, bereits in Rente bist oder Sozialleistungen beziehst, alle Einkünfte werden auf Dein Girokonto überwiesen. Barauszahlungen gibt es nur noch in Ausnahmefällen, weil sie zu teuer und risikoreich sind. Das Bezahlen von Rechnungen ist aus denselben Gründen auch fast nur noch durch Überweisungen oder Abbuchungen vom Girokonto möglich. Während die meisten Verbraucher keine Probleme haben, ein Girokonto zu eröffnen, kann es passieren, dass die Bank Dir bei schwerwiegenden negativen Einträgen die Eröffnung eines Bankkontos verweigert. Dann brauchst Du ein Girokonto ohne Schufa.

6 Anbieter für schufafreie Bankkonten: Der große Überblick

[us_separator]

Girokonten ohne SCHUFA-Abfrage

1. N26

N26 ist eine Direktbank, die ihren Service seit 2013 anbietet. Die Bank ist in 17 Ländern tätig und hat in Deutschland aktuell ungefähr 1 Million Kunden. Die Direktbank unterhält keine eigenen Filialen, sondern hat sich auf das Banking per Smartphone spezialisiert. Dafür bietet N26 eine gratis App an. Das kostenlose Girokonto kostenfrei wird als Guthabenkonto geführt, je nach der individuellen Situation auch mit einem Dispokredit. Für die Eröffnung, Überweisungen und Daueraufträge fallen keine Gebühren an. Pro Monat kannst du fünfmal gebührenfrei Geld von deinem Girokonto abheben. Für jede weitere Auszahlung fallen Gebühren an.

[us_btn text=“ZUM ANBIETER“ icon=“far|external-link“]
[us_single_image image=“111″ size=“full“ align=“center“ style=“shadow-2″]
[us_separator]

2. JCB CardDuo

Das JCB CardDuo ist ein Angebot der deutschen PayCenter GmbH. Es besteht aus einer Girocard (EC Karte) und einer Kreditkarte. Die Eröffnung erfolgt komplett ohne Schufa-Auskunft. Das schufafreie Konto wird auf Guthabenbasis geführt, die Kreditkarte ist Prepaid. Die Karten können nur innerhalb der Eurozone verwendet werden. Bargeld kann an allen Automaten der JCB und Akzeptanzstellen der Girocard abgehoben werden. Die monatliche Kontoführungsgebühr beträgt 8,99 Euro.

[us_btn text=“ZUM ANBIETER“ icon=“far|external-link“]
[us_single_image image=“110″ size=“full“ align=“center“ style=“shadow-2″]
[us_separator]

3. O² Banking

dürfte den meisten aus dem Bereich der Telekommunikation bekannt sein. Seit 2016 gibt es auch das O² Banking. Es überrascht nicht, dass es sich beim O2 Banking um mobiles Banking mittels einer App auf dem Smartphone handelt. Das O² Girokonto ohne Schufa ist ein Guthabenkonto. Auch die dazugehörige MasterCard kann nur auf Guthabenbasis genutzt werden. Die Kontoeröffnung ist kostenlos. In den ersten 3 Monaten fallen keine Gebühren an. Das Konto ohne Schufa bleibt auch weiterhin gebührenfrei, wenn pro Monat mindestens 100 Euro umgesetzt werden. Bei geringeren Umsätzen fallen monatliche Gebühren in Höhe von 0,99 Euro an. Hinter dem O2 Banking steht die Fidor Bank aus München. Wer einen Mobilfunkvertrag mit O2 hat, bekommt für seine Kartenumsätze zusätzliches Datenvolumen geschenkt.

[us_btn text=“ZUM ANBIETER“ icon=“far|external-link“]
[us_single_image image=“109″ size=“full“ align=“center“ style=“shadow-2″]
[us_separator]

4. Fidor Bank

Die Fidor Bank aus München erhielt 2009 die Vollbanklizenz und bietet seitdem ihre Produkte den Privatkunden an. Das interessanteste Produkt aus der Kategorie Girokonto schufafrei ist das Fidor Bank Smart Girokonto. Bei der Eröffnung erfolgt keine Schufa Prüfung. Es fallen weder Kosten bei der Eröffnung noch monatliche Gebühren an. Damit ist das schufafreie Konto der Fidor Bank eines der wenigen kostenlosen Konten ohne Schufa. Sogar Überweisungen ins Nicht-EU Ausland sind kostenlos. Zum Bankkonto gehört eine Smartcard, eine Kombination aus Maestrocard (EC Karte) und MasterCard (Kreditkarte). Damit ist auch kontaktloses Bezahlen möglich. Onlinebanking wird ebenfalls angeboten.

[us_btn text=“ZUM ANBIETER“ icon=“far|external-link“]
[us_single_image image=“108″ size=“full“ align=“center“ style=“shadow-2″]
[us_separator]

5. Onlinekonto.de

Dieses schufafreie Bankkonto wird von der PayCenter GmbH angeboten. Bei der Eröffnung wird keine Schufa.Abfrage gestellt. Zum Konto gehört eine MasterCard Kreditkarte. Es handelt sich um ein Guthabenkonto ohne Verfügungsrahmen. Bei der Eröffnung fällt eine Gebühr in Höhe von 39 Euro an. Die monatlichen Kontoführungsgebühren betragen 9,90 Euro. Dafür kannst Du einmal pro Monat kostenlos Bargeld abheben und 5 Buchungen durchführen. Jede weitere Transaktion wird mit 0,50 Euro berechnet.

[us_btn text=“ZUM ANBIETER“ icon=“far|external-link“]
[us_single_image image=“103″ size=“full“ align=“center“ style=“shadow-2″]
[us_separator]

6. Wirecard Bank

Im Bereich Online Konto ohne Schufa bietet die deutsche Wirecard Bank ihr Produkt Prepaid Trio an. Dabei handelt es sich um ein schufafreies Girokonto, eine MasterCard und eine Visa Kreditkarte. Alle Produkte werden auf Guthabenbasis geführt. Die Eröffnung erfolgt ohne Schufa Abfrage. Bei der Eröffnung wird eine Gebühr von 39 Euro fällig. Die monatlichen Kontoführungsgebühren betragen für das Basiskonto 5,95 Euro. Die beiden Kreditkarten sind kostenlos. Falls eine zweite EC Karte gewünscht wird, fallen zusätzlich 2,50 Euro/Monat an. Jede Buchung kostet 0,75 Euro, das Einrichten, Ändern oder Löschen eines Dauerauftrags 5 Euro. An den eigenen Automaten kann in Deutschland Geld mit der EC Karte kostenlos abgehoben werden. Mit den Kreditkarten kostet es jeweils 5 Euro.

[us_btn text=“ZUM ANBIETER“ icon=“far|external-link“]
[us_single_image image=“106″ size=“full“ align=“center“ style=“shadow-2″]
[us_separator]

Was ist ein Girokonto ohne Schufa?

Die Mehrzahl der Verbraucher hat keine Probleme damit, ein Girokonto zu eröffnen. Selbst wenn leichte bis mittelschwere Einträge vorliegen, akzeptiert die Bank in aller Regel den Antrag zur Eröffnung eines Kontos. Das liegt daran, dass die Bank bei einem Girokonto nur ein geringes Risiko eingeht.

Die Sache sieht anders aus, wenn der Kunde schwerwiegende Einträge bei der Schufa hat. Das sind zum Beispiel:

  • Lohnpfändung
  • Privatinsolvenz
  • Inkassoverfahren eingeleitet
  • Konto gekündigt

Auch kommt es öfters zur Ablehnung eines Kontoantrages vor, wenn folgende Merkmale zutreffen:

  • Rechnungen oft nicht oder zu spät bezahlt
  • Bei der Schufa unbekannt

Wenn der Kontoantrag auch bei anderen Banken abgelehnt wird, dann bleibt es dem Kunden oft nichts anderes übrig, als ein Girokonto ohne Bonitätsprüfung, ein so genanntes Girokonto ohne Schufa, zu eröffnen.

Ohne Schufa“ bedeutet dabei: die Bank verzichtet bei der Kontoeröffnung darauf, bei der Schufa anzufragen, welche Infos über den Antragsteller vorliegen.

Bei der Schufa unbekannt?

Dass über einen Verbraucher keine Angaben bei der Schufa vorliegen, kann beinahe noch schlimmer sein als negative Einträge. Es bedeutet, der Kunde ist eine unbekannte Größe und daher ein potentielles Risiko.

So etwas kann passieren, wenn jemand nach langem Auslandsaufenthalt nach Deutschland zurückkommt, ein vor kurzem ein Namenswechsel erfolgt ist oder gerade erst sein Berufsleben beginnt, sein erstes Geld verdient und vorher noch nie einen Handyvertrag hatte oder etwas auf Ratenzahlung kaufte.

Wie funktioniert ein Konto ohne Schufa?

Es handelt sich im Prinzip um ein ganz normales Konto. Der Unterschied zu einem Konto mit Bonitätsabfrage besteht darin, dass ein schufafreies Girokonto auf strikter Guthabenbasis geführt wird. Das bedeutet, es gibt keinen Verfügungsrahmen für das Girokonto, im Alltag auch Dispokredit genannt.

Du kannst bei einem Girokonto schufafrei nur dann Überweisungen vornehmen, wenn du über ausreichendes Guthaben verfügt. Auch Abbuchungen sind nur möglich, wenn das Konto gedeckt ist.

Viele Banken koppeln ein „normales“ Girokonto zudem mit einer Kreditkarte, womit die Kunden fast überall kostenlos Geld abheben können. Auf diesen Komfort musst du bei einem Konto ohne Schufa verzichten.

Ansonsten hat aber ein solches Guthabenkonto dieselben Funktionen wie ein normales Girokonto. Du kannst Überweisungen vornehmen, Rechnungen im Lastschriftverfahren abbuchen lassen, Daueraufträge einrichten und auch die Einzahlung von Geld auf das Konto veranlassen. Internetbanking ist ebenfalls möglich, weil es sich um ein Online Konto handelt.

Welche Vorteile und Nachteile hat so ein Bankkonto ohne Schufa?

Vorteile

Es ermöglicht auch Menschen mit sehr schlechter Bonität, am normalen sozialen Leben teilzunehmen. Ohne ein eigenes Bankkonto ist das nämlich sehr schwierig. Der Trend verstärkt sich aus 2 Gründen immer mehr. Zum einem nehmen Zahlungen mit EC oder Kreditkarte immer mehr zu, zum anderen werden aus Kostengründen oder wegen des Kampfes gegen die Schwarzarbeit kaum noch Einkünfte in bar ausgezahlt. Mit anderen Worten, ohne Bankkonto bist Du nur ein halber Mensch.

Nachteile

Wo viel Licht ist, gibt es auch Schatten. Dieses alte Sprichwort trifft auch auf das Guthabenkonto ohne Schufa zu. Vor allem musst Du bei Deinem Bankkonto ohne Schufa auf Komfort verzichten. So ein Online Konto ohne Schufa wird nur von relativ wenigen Banken angeboten. Das bedeutet, dass es nicht unbedingt einen Bankautomaten „Deiner“ Bank in der Nähe gibt. Entweder musst Du weite Wege in Kauf nehmen oder in den sauren Apfel beißen und hohe Gebühren bezahlen, wenn Du am Automaten einer fremden Bank Geld abhebst.
Auf die Bequemlichkeit einer Kreditkarte musst Du bei einem Girokonto ohne Schufa gleichfalls verzichten. Das macht sich besonders beim allseits beliebten Onlineshopping schmerzlich bemerkbar. Während man bei fast allen Onlineshops mit Kreditkarte bezahlen kann, akzeptieren nicht alle Bezahlung per Überweisung (Vorkasse) oder Lastschrift.

Für wen ist ein Girokonto ohne Schufa sinnvoll?

Seien wir ehrlich, ein Girokonto schufafrei hat im Vergleich zu einem normalen Bankkonto mit Schufa erhebliche Nachteile. Daher macht ein Konto ohne Schufa nur dann Sinn, wenn der Kunde aus bestimmten Gründen kein normales Girokonto eröffnen kann. Alle anderen sind mit einem gewöhnlichen Bankkonto mit Dispokredit und verlinkter Kreditkarte besser beraten.

Was kostet ein Konto ohne Schufa?

Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten, weil jede Bank ein anderes Gebührenmodell benutzt. Solange es sich um eine monatlich feststehende Gebühr handelt, ist die Sache noch überschaubar und verschieden Bankkonten ohne Schufa können auf Vergleichsportalen bequem miteinander verglichen werden. Es gibt aber auch Banken, die eine Gebühr pro Transaktion verlangen. Bei diesem Modell sind die Kosten sehr unübersichtlich und hängen stark davon ab, wie intensiv Du Dein schufafreies Girokonto nutzt. Eine Übersicht über die wichtigsten Girokonten ohne Schufa findest Du weiter unten auf dieser Seite.

Gibt es kostenfreie Bankkonten ohne Schufa?

Du brauchst großes Glück (oder diesen Ratgeber), um ein Girokonto ohne Schufa zu finden, dass noch dazu keine monatlichen Gebühren kostet. Selbst bei normalen Konten mit Schufa Abfrage verlangen immer mehr Banken Gebühren. Auf dem Gebiet Bankkonto ohne Schufa gibt es nur 2 Banken, die ein kostenloses Girokonto ohne Schufa anbieten. Dabei handelt es sich um O² Banking und die Fidor Bank aus München. Alle anderen verlangen Gebühren.

Dein Kontoantrag wurde abgelehnt – was nun?

Wenn Dir dafür keine konkreten Gründe genannt wurden, solltest Du so bald wie möglich den persönlichen Kontakt zur Bank suchen und Dich erkundigen, warum Dein Antrag auf ein Konto ohne Schufa Prüfung abgelehnt wurde. Lass Dich nicht mit einem lahmen Verweis auf den Datenschutz abspeisen, schließlich geht es um Deine eigenen Daten.

Manchmal kann es auch helfen, wenn Du es bei einer anderen Bank versuchst. Zwischen den Banken herrscht ein harter Wettbewerb und es ist durchaus möglich, dass Dich Bank A ablehnt, Bank B jedoch akzeptiert, weil sie neue Kunden werben will.

Sollte das auch nichts bringen, gibt es noch einen letzten Ausweg. Du kannst eine Vertrauensperson (Ehegatten, Eltern, Geschwister) darum bitten, ein Konto zu eröffnen und Dir die Nutzung überlassen.

Warum lehnt die Bank einen Antrag auf ein Online Konto ohne Schufa ab?

Das kann beispielsweise passieren, wenn der Antragsteller keinen festen Wohnsitz hat. Das trifft nicht nur auf Obdachlose zu, sondern auch auf Rückkehrer, die einst ins Ausland emigrierten und sich nach einiger Zeit entschlossen, wieder nach Deutschland zurückzukommen. Auch Antragsteller, die gerade eine längere Haftstrafe verbüßt haben, können Schwierigkeiten haben, ein schufafreies Girokonto zu eröffnen.
Andere Gründe, aus denen die Bank sich weigern können, ein Bankkonto ohne Schufa zu eröffnen, sind beispielsweise eine Lohnpfändung, die Abgabe der eidesstattlichen Erklärung oder eine Verbraucherinsolvenz.
Wenn Dir Deine vorherige Bank Dein Konto gekündigt hat, kann Dir die neue Bank gleichfalls die Eröffnung eines Kontos ohne Schufa verweigern. Ein Girokonto ohne Schufa kann Dir auch verweigert werden, wenn Du noch gar keine Einträge bei der Schufa hast, weder positive noch negative.

Was ist mit dem Recht auf ein Girokonto?

Das Recht auf ein Jedermanns-Konto, mit dem zumindest die wichtigsten Bankgeschäfte geführt werden, ist seit dem Jahr 2016 im Zahlungskontengesetz verankert. Es besagt, dass alle Verbraucher, auch solche ohne festen Wohnsitz, das Recht auf Führung eines Basiskontos haben, um Zahlungsvorgänge durchführen zu können. In der Praxis wird aber immer noch bestimmten Personen die Eröffnung eines Guthabenkontos ohne Schufa verweigert. Das geschieht nicht, weil die Banken solche Personen diskriminieren, sondern weil die Kosten der Führung des Basiskontos höher sind als die Einnahmen, die damit erwirtschaftet werden. Die Banken bevorzugen normale Girokonten, weil sie an den Dispokrediten und Kreditkarten sowie anderen Finanzprodukten gut verdienen. Mit dieser Praxis kommen sie bis jetzt auch durch, weil nur wenige Betroffene gegen die Ablehnung eines Antrags zur Eröffnung eines Kontos ohne Schufa rechtliche Schritte unternehmen.

Bürgerkonto der Sparkassen

Dabei handelt es sich um die praktische Umsetzung des Rechts auf ein Basiskonto. Das Bürgerkonto der Sparkassen basiert auf einer freiwilligen Selbstverpflichtung der Sparkassen. Allen Bürgern soll, unabhängig von Nationalität, Einkommen, Alter oder sozialer Situation auf Wunsch die Eröffnung eines Bürgerkontos ermöglicht werden. Das Bürgerkonto funktioniert auf Guthabenbasis. Der Inhaber kann Geld überweisen, am Lastschriftverfahren teilnehmen und mit der Sparkassen-Card bezahlen. Das Bürgerkonto darf nur aus schwerwiegenden Gründen gekündigt werden, beispielsweise wenn die vereinbarten Gebühren nicht bezahlt wurden.

FAQ – Häufig gestellte Fragen und Antworten

Was kannst du gegen die Ablehnung deines Kontoantrags tun?

Wenn Dir Bank als Grund Deine schlechte Schufa angibt, solltest Du Dir so schnell wie möglich Deine kostenlose Selbstauskunft bei der Schufa holen. Laut §34 BDSG hast Du darauf einmal pro Jahr einen Rechtsanspruch. Die Selbstauskunft wird Dir als Brief zugesendet. Lies ihn aufmerksam durch und kontrolliere, ob alle Daten stimmen. Nicht selten sind die Daten der Schufa falsch oder überholt. Es kommt immer wieder vor, dass erledigte Forderungen als offen geführt werden oder das erledigte Forderungen selbst nach Ablauf der Frist nicht gelöscht werden. Sogar Namensverwechslungen passieren immer wieder. Wenn Du solche Fehler bemerkst, musst Du Dich sofort mit der Schufa in Verbindung setzen und eine Korrektur verlangen.

Kurze Zusammenfassung

Wenn Du ein Online Konto ohne Schufa einrichten willst oder nach einer Bank ohne Schufa suchst, gibt es mittlerweile eine ganze Reihe von Möglichkeiten. Bevor Du Dich für ein schufafreies Girokonto entscheidest, solltest Du die Angebote miteinander vergleichen, weil es große Unterschiede bei den Gebühren gibt. Ein kostenloses Girokonto ohne Schufa wird nur von 2 Banken angeboten. Alle Konten ohne Schufa haben gemeinsam, dass sie auf Guthabenbasis geführt werden. Die meisten Banken ohne Schufa bieten auch die Einrichtung eines P-Kontos (Pfändungsschutzkonto) an. Auf diesem Konto ist Dein Guthaben bis zur Pfändungsfreigrenze vor dem Zugriff von Gläubigern geschützt.